Alle meine Kekse

Affe Andis Bananenbatzen

Heute zeigt Affe Andi euch, wie man bärenstarke Bananenbatzen backt. Sein Assistent Friedo Frosch hilft ihm dabei. Andis Bananenbatzen sind leckere und gesunde Müslibrötchen. Die schmecken prima mit Schokocreme oder Marmelade, Käse oder Butter oder einfach so. Affe Andi hat das Rezept aus seinem Lieblingsbackbuch, das er sich in Dänemark gekauft hat. Es heißt „Politikens bog om brød“ und geschrieben hat es Lone Kjær.

 

Für 7 dicke, leckere Batzen braucht man:

  • 125 ml Buttermilch
  • 25 g frische Hefe
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Salz
  • 1 große, reife Banane
  • 125 ml Joghurt
  • 75 g Haferflocken
  • 25 g Cornflakes
  • 50 g Rosinen
  • 40 g Walnüsse
  • 275 g Weizenmehl Typ 550 oder 1050

Tipp: Du kannst statt der Walnüsse auch andere Nüsse nehmen oder einen Teil gegen Sonnenblumenkerne austauschen. Die Rosinen kannst du weglassen, wenn du keine magst. Oder probiere das Rezept doch mal mit Cranberries oder Schokostückchen aus.

  1. Zuerst löse die Hefe in der Buttermilch auf, dann gib Honig und Salz dazu.
  2. Muse die Banane in einer zweiten Schüssel zu einem richtig schönen Brei und vermische die Bananenmatsche mit dem Joghurt. Zerdrücke die Cornflakes und hacke die Nüsse grob.
  3. Schütte die Bananen-Joghurt-Matsche in die Hefe-Buttermilch und füge auch Nüsse, Haferflocken, Cornflakes und Rosinen hinzu. Rühre das alles mit einem Kochlöffel gut um.
  4. Dann rühre nach und nach das Mehl in den Brei bis ein klebriger Teig entsteht. Dieser klebrige Teig möchte eine Stunde lang, zugedeckt mit einem Küchentuch, in Ruhe ein Nickerchen an einem gemütlichen, warmen Ort machen. Z.B. in der muckeligen Küche. Zugluft mag er übrigens nicht! Bereite in der Zwischenzeit ein Backblech mit Backpapier vor.
  5. Wenn der Teig fertig geruht hat, nimm mit einem großen Löffel so viel Teig von der Teigmenge weg, dass es nachher ungefähr für sieben gleich große Brötchen reicht. Tipp: Es geht einfacher, wenn man den Löffel vor dem Teig-Abstechen jeweils einmal in kaltes Wasser taucht. Lege die Teigbatzen auf das Backblech und bringe sie gegebenenfalls mit dem Löffel noch ein bisschen in Form. Wenn die Teigbatzen auf dem Blech liegen, wollen sie noch eine halbe Stunde Pause haben, bevor es in den Ofen geht. Dafür decke sie wieder mit dem Küchentuch zu. Während dieser Pause kannst du den Ofen auf 200°C (Ober-und Unterhitze) vorheizen.
  6. Dann wecke die Teigklumpen aus ihrem Pausenschlaf und schiebe sie für 20 Minuten in den heißen Ofen ins mittlere Fach. Mach den Klopftest um zu schauen, ob die Brötchen durchgebacken sind.
  7. Wenn die Brötchen fertig sind, lass sie auf einem Gitter auskühlen. Und dann lade einen freundlichen Frosch ein und genieße die leckeren Bananenbatzen pur oder mit Belag und in bester Gesellschaft. Zum Frühstück oder am Nachmittag oder zwischendurch. Die Batzen schmecken einfach großartig. Und sie machen dich richtig satt!

Tipp: Falls du nicht alle Batzen an ein oder zwei Tagen aufessen kannst, lege die übrigen direkt nach dem Abkühlen in einem Folienbeutel verpackt ins Eisfach. Nimm am Abend vor deinem Frühstück einen Batzen aus dem Eisfach und lass ihn über Nacht in einer Dose oder Tüte auftauen. Kurz aufgetoastet schmeckt der Batzen am nächsten Morgen wie ganz frisch gebacken!

Andis-Frosch

 

Schon 6 Kommentare

  1. Annettchen sagt:

    Diese Brötchen sind echt sowas von lecker ;-)) und kinderleicht zu machen. Unbedingt nachbacken!!

  2. Peter Panne sagt:

    Suuuuper-Anleitung! Das dritte Bild: mein Liebling! 🙂

    • Lotte sagt:

      Hallo Annettchen, hallo Peter,
      danke für eure Kommentare. Das sind wirklich einfache und sehr leckere Brötchen.
      Und eine versehntlich eingebackene Fliege fällt gar nicht auf 😉
      Liebe Grüsse von Lotte

  3. Lotte sagt:

    Sorry! Liebe LeserInnen! Habe erst heute bemerkt, dass ich in der Zutaten-Liste das Salz vergessen hatte!
    Habe es korrigiert und hoffe, es ist niemand enttäuscht weil die Bananenbatzen ohne Salz etwas zu fade schmecken.
    Grüsse von Lotte

  4. Doris sagt:

    Hallo, Lotte – habe mich in deinen vielen bunten Seiten total festgelesen und die Zeit vergessen! Mittagessen fällt also aus – fahre jetzt einkaufen und backe dann in einem Affenzahn Affe Andis Brötchen!
    Mache sie aber nur halb so gross und dafür mehr zum Verstecken() sonst platzt EMIL!

    • Lotte sagt:

      Liebe Doris,
      prima, dass hier du so viel zu Lesen gefunden hast! Dann will ich auch dafür sogen, dass es bald wieder etwas Neues zu entdecken gibt… ein neues, feines Keksrezept ist jetzt grade in Arbeit.
      Also: Bald wieder reinschauen 😉
      Liebe Grüße von Lotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.