Alle meine Kekse

Energie für den Boss

Energie für den Boss: Suzie Blues Wachmach-Kekse

Was tun, wenn der Boss nicht arbeiten will? Suzie Blue kennt ihren Boss nur zu gut und hat eine Geheimwaffe entwickelt, mit der sie den alten Faulpelz wach bekommt. Aber ob er danach auch wirklich an die Arbeit geht? Oder wird der Boss mit all der Energie möglicherweise lieber etwas ganz anderes anstellen?

 

Suzies Rezept für die unwiderstehlichen Wachmach-Kekse beinhaltet eine besondere Zutat, die diese Cookies wunderbar fruchtig macht. Statt Zucker verwendet Suzie pürrierte Soft-Datteln. Diese sind ein prima Ersatz für herkömmlichen Zucker und ausserdem fast genauso süß. Tipp: 125 g Datteln ersetzen ca. 100 g einfachen Haushaltszucker.

Achtung! Diese Kekse sind etwas für Fortgeschrittene. Sie herzustellen, hinterlässt fast immer ein furchtbar klebriges Chaos in der Küche!

 

Du brauchst:

  • 160 g Soft-Datteln ohne Stein (Soft-Datteln sind weicher als normale Datteln und lassen sich besser pürrieren)
  • 1 EL Honig
  • 2 Eier
  • 200 g Mehl
  • 130 ml Öl
  • ½ Bio-Limette oder Bio-Zitrone, Saft und Schalenabrieb
  • 60 ml Saft (Orange oder Apfel)
  • evtl. etwas Milch oder zusätzlichen Saft falls der Teig zu fest ist
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL grobes Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 MSP gemahlene Nelken
  • 40 g Rosinen
  • 80 g Bananenchips, grob zerkleinert
  • 40 g Haferflocken

 

So geht’s:

  1. Pürriere mit dem Pürrierstab die Datteln zusammen mit dem Honig, dem Zitronensaft und dem anderen Obstsaft in einem hochwandigen Gefäß zu einem dickflüssigen Brei.
  2. Fülle diesen in eine Rührschüssel und verquirle ihn zunächst mit den Eiern und dann mit dem Öl.
  3. Das Resultat sollte eine nicht zu dickflüssige Masse werden. Gib gegebenenfalls noch 1 bis 2 EL Saft oder Milch hinzu.
  4. Mische das Mehl mit Backpulver, Salz, Zimt und Nelkenpulver sehr gründlich.
  5. Hebe das Mehlgemisch mit einem Teigschaber unter die flüssige Masse, aber nur so lange, bis keine Mehlnester mehr zu sehen sind.
  6. Hebe nun die Haferflocken, Bananenchips und Rosinen flott unter den Teig. Nicht zu lange rühren, sonst werden die Cookies zäh.
  7. Gib nun mit Hilfe von zwei Esslöffeln kleine Haufen auf das Backblech. Bei Suzie ergibt die Menge meist 25 bis 28 Häufchen, verteilt auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche.
  8. Tipp: Zu guter Letzt kannst du ein paar winzige Krümel grobes Salz über die Teighäufchen streuen, das gibt einen besonderen Pfiff!
  9. Dann die Bleche bei ca 175 °C und Umluft etwa 15 bis 18 Minuten backen bis die Kekse eine goldene Farbe mit leichter Bräunung an den Rändern bekommen.
  10. Wenn es so weit ist, die Bleche aus dem Ofen holen, die Kekse auf einem Rost abkühlen lassen und den Boss wecken gehen! Und dann mal sehen, was passiert…

Du magst gern fruchtige Cookies? Dann probier doch mal Affe Ollis Bananen-Cookies oder Jockel Bocks Apfelberge!

Noch keine Kommentare – schreib doch den ersten!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich akzeptiere