Alle meine Kekse

Trines knusprige Kuhfladen-Kekse

 

Die schmecken nicht nur an Weihnachten, sondern immer! Auf der Wiese, im Stall oder auf dem Sofa. Am besten zu einem ordentlichen Pott Kaffee.

 

Für etwa 70 bis 80 Kekse brauchst du:

  • 300 g Mehl
  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 3 EL Zuckerrübensirup
  • 75 g gehackte, ungeschälte Mandeln
  • 1 TL Backpulver oder 8 g Pottasche
  1. Zuerst vermische die Butter mit Zucker und Sirup mit einem Mixer.
  2. Vermische das Mehl gründlich mit dem Backpulver.
  3. Gib es durch ein Sieb zu der Butter-Zucker-Mischung und verknete alles zu einem gleichmäßigen Teig.
  4. (Wenn du Pottasche statt Backpulver verwendest, löse diese mit einem Esslöffel Wasser vollständig auf und knete diese Flüssigkeit gründlich mit in den Teig.)
  5. Aus dem Teig rollst du schöne Teigwürste mit ungefähr 4 cm Durchmesser.
  6. Drehe sie in Frischhaltefolie ein und lasse sie im Kühlschrank ordentlich fest werden, am besten über Nacht.
  7. Am nächsten Tag schneide die Teigwürste mit einem scharfen Messer in ca 3 mm dicke Scheiben und lege die Scheiben auf ein Backblech mit Backpapier.
  8. Du musst ein bisschen Abstand zwischen den Scheiben lassen, denn beim Backen gehen die Kekse etwas in die Breite.
  9. Heize den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor. Backe die Kekse in der Mitte ungefähr 8 bis 10 Minuten bis sie goldgelb werden und am Rand ein bisschen bräunen. Aufgepasst: Die Kekse werden schnell zu braun, also während des Backens immer ein Auge auf die Kekse im Ofen haben!
  10. Wenn die Kekse ganz abgekühlt sind, kann man sie prima in einer Blechdose lagern. So halten sie einige Wochen. Wenn man sie nicht schon vorher alle weggeknuspert hat.

Schon 2 Kommentare

  1. Anja sagt:

    Liebe Lotte,
    einfach wunderbar – ich freu mich wie Bolle auf die baldige Keksbackerei mit meinem Sohnemann, dann werden wir einiges backen nach Deinen Rezepten und dabei sicherlich viel lachen, Laptop wird neben der Rührschüssel stehen.
    Ich bin ja nicht so die Back-Expertin… meine Kekse sehen daher sowieso immer etwas aus wie Kuhfladen, darum machen diese sicher besonders Spaß. Super gemacht, ich bin echt Fan von Dir!!! Liebe Grüße, Anja

  2. Lotte sagt:

    Hallo Anja,
    vielen Dank für deine lieben Kommentare! In der Weihnachtszeit kommen noch viele feine Keksrezepte hier hinzu, das habe ich mir fest vorgenommen. So viel Zeit muss sein – ich liebe die Adventszeit zum Backen und Rumwuseln in der Küche. Meine tierische Bäckerbande steht jedenfalls schon in den Startlöchern und wartet darauf, beim Backen gezeichnet zu werden 🙂
    Lieben Gruß von Lotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.