Alle meine Kekse

Inkbuddies Zeichenworkshops (D)

Click here for the English version of the article

1. Inkbuddies Zeichenworkshops – Eine Idee wird lebendig
Alles begann in der Hochsaison der Corona Pandemie 2020. Diese Zeit war geprägt von Ängsten und Sorgen, von Lockdowns, Isolation und Einsamkeit. Ich hatte plötzlich viel mehr Zeit und vermisste den Kontakt zu Freund*innen und Kolleg*innen. Also meldete ich mich spontan für Online-Zeichenkurse der Kunstakademie Bad Reichenhall an.

Bei diesen Kursen trafen wir uns mit einer Klasse von 12 Zeichnerinnen ein mal wöchentlich auf Zoom. Ganz unterschiedliche Menschen, die das Zeichnen lieben, versammelten sich in diesem digitalen Zeichensaal.

Die Kurse mit der Künstlerin Luise Kloos als Kursleiterin waren überaus inspirierend.

Das Arbeiten an ihren zeichnerischen Aufgaben in der Zeit zwischen den Zoom-Meetings und das gemeinsame Besprechen der Ergebnisse bei den digitalen Zusammenkünften war eine wunderbare Ablenkung von den täglichen Sorgen. Es war eine große Hilfe, zumindest für einige Augenblicke ganz in der Zeichnerei zu versinken und den Rest der Welt zu vergessen.

Die intensive Beschäftigung mit der zeichnerischen Umsetzung von Luises Aufgaben brachte Freude und Farbe in die triste Lockdown-Zeit.


Illustration: Lotte Wagner

Luises Zeichenimpulse und der Austausch mit Gleichgesinnten war so bereichernd, dass ich erstmals darüber nachdachte, eigene Online-Workshops für Illustration und komische Kunst anzubieten.

Doch wie sollte ich das anstellen? Ich brauchte dafür eine neue Homepage, ein Buchungssystem, etwas Marketing… es war eine große Herausforderung!

2. Harte Arbeit und ein langer Weg
Ich setzte ich mich mit meinen Freunden Peter P. Neuhaus (Design) und Christian Fischer (Technik) im digitalen Besprechungszimmer zusammen und erzählte Ihnen von meiner Idee, eine eigene Plattform für Workshops aufzubauen. Der Name dieser Plattform sollte „Inkbuddies“ sein (Ink =  Tinte, Buddies = Kumpels), denn das Zeichnen bringt Freunde zusammen! Peter und Christian waren gleich Feuer und Flamme und so begannen wir als Team, das Konzept für die Website inkbuddies.de zu entwickeln.


Illustration: Angela Kommoß (Workshop: Ink-Clubbing)

Wir sammelten unsere Ideen, diskutierten über notwendige Arbeitsschritte, rechneten und kalkulierten den Aufwand und die Kosten. Wir trafen uns oft bei Zoom, delegierten die Aufgaben und sprachen über die Fortschritte. Natürlich gab es zwischendurch Momente des Zweifelns – aber die Begeisterung für das Inkbuddies-Projekt war riesengroß und nicht zu bremsen!

Das Ergebnis unserer Arbeit ist eine wundervolle Plattform für Zeichenworkshops und eine geschlossene Community für Menschen, die gern zeichnen und den Austausch mit Gleichgesinnten suchen.

Die Entwicklung der Inkbuddies-Plattform war mit vielen Arbeitsschritten und Entscheidungen verbunden. Die grafische Gestaltung, die Programmierung der Website mit der Community und dem Buchungssystem, die Anmeldung einer geschützten Marke, die Illustrationen und die Texte für den Inhalt sind nur einige Aspekte dieses langwierigen Prozesses. Mehr als zwei Jahre hat es gedauert, bis wir endlich im Januar 2024 online gehen konnten.


Illustration: Jürgen Bennemann (Workshop: Funny Fortnight)

3. Was ist Inkbuddies?
inkbuddies.de ist eine Website die Workshops für Illustrator*innen und Zeichner*innen anbietet. Darüberhinaus bietet sie eine interne Community, die allen Teilnehmenden die Möglichkeit gibt, ein persönliches Inkbuddies-Nutzerprofil mit einer Bildergalerie anzulegen.

Die Inkbuddies-Profile und Galerien sind nicht öffentlich einsehbar. Nur registrierte Inkbuddies können die Profile und Galerien anderer Inkbuddies anschauen. Das gibt den Community-Mitgliedern das Gefühl der Geborgenheit und einen sicheren Ort für den Austausch in der Gruppe.


Illustration: Jens Maria Weber (Workshop: Funny Fortnight)

4. Worum geht es in den Workshops?
Ich bin Illustratorin und meine Spezialgebiete sind humorvolle Zeichnungen, Wimmelbilder, lustige Rätsel und Characterdesign. Meine Workshops helfen den Teilnehmenden, Bildideen zu entwickeln, überraschende Skizzen und witzige Szenen aufs Papier zu bannen.

Bei den Inkbuddies Workshops reden wir über die Freude am Zeichnen und die Aspekte, die eine Zeichnung mit Humor und Spannung erfüllen können. Darüberhinaus geht es um die typischen Fragen und Probleme, die der Beruf des Illustrators und die Zusammenarbeit mit Verlagen und anderen Kunden mit sich bringen. Zusätzliche Workshops mit hervorragenden Gastkünstler*innen sind in der Planungsphase.


Illustration: Peter P. Neuhaus (Workshop: Ink-Clubbing)

5. Was ist die Inkbuddies Community?
Die Inkbuddies Community ist eine geschlossene Plattform, die nur für registrierte Inkbuddies einsehbar ist. Um die Community zu nutzen, muss man sich auf der Website inkbuddies.de registrieren und ein persönliches Profil anlegen. In diesem Profil kann man Links zur eigenen Homepage oder Social Media Kanälen anlegen und eine eigene Bildergalerie erstellen. 

Für die interne Kommunikation innerhalb der Workshops benötigen wir keine externen Social Media Plattformen, Messenger-Groups oder Apps. Der Austausch findet innerhalb des klasseninternen Workshop-Blogs statt. Jeder Workshop hat sein eigenes, digitales Klassenzimmer. Der Blog bleibt nach Ende des Workshops für weitere vier Wochen geöffnet und bietet den Teilnehmenden und Tutoren die Möglichkeit, sich weiter über die Aufgaben und Ergebnisse auszutauschen.


Illustration: Maria Brockhoff (Workshop: Funny Fortnight)


Illustration: Jürgen Bennemann (Workshop: Funny Fortnight)

6. Was passiert während der Zoom-Sitzungen?
Wir beginnen mit einer Vorstellungsrunde. Danach legen wir direkt mit flotten Zeichen-Warm-Ups los. Während der Sitzung gebe ich Aufgaben, die alle Teilnehmenden in kurzen Zeitabschnitten erledigen können. 

Danach laden wir die Ergebnisse auf unseren Klassen-Blog hoch und schauen sie gemeinsam an. Zur Demonstration einiger Aspekte von etwas umfangreicheren Aufgaben, zeichne ich live unter der Kamera und erkläre dabei meine Arbeitsschritte. Darüberhinaus gibt es Präsentationen mit inspirierenden Beispielen anderer Künstlerinnen und Künstler. Natürlich machen wir auch kurze Pausen und nehmen uns Zeit für die gemeinsame Besprechung der Ergebnisse aller Teilnehmenden.


Illustration: Ari Plikat (Workshop: Funny Fortnight)

7. Gibt es 1:1-Feedback von den Dozent*innen?
Die Idee hinter den intensiven Workshops mit mehr als einer Zoom-Sitzung ist sowohl ein Austausch mit der Gruppe als auch die Einzelberatung für jede/n ein mal pro Woche. Die Einzelbesprechungen führen wir je nach Wunsch telefonisch, per Zoom oder E-mail durch.

8. Ist Inkbuddies überhaupt interessant für Illustrator*innen und professionelle Zeichner*innen?
Ja natürlich! Inkbuddies ist für Menschen, die einfach gern zeichnen und für Menschen, die dies sogar beruflich tun. Andere Kreative zu treffen, gemeinsames Lernen und Zeichnen macht sehr viel Spaß! Hier kann man die Tretmühle der täglichen Arbeit vergessen und sich auf das Vergnügen beim Zeichen konzentrieren. Ganz ohne knappe Deadlines und vorgegebene gestalterische Einschränkungen, die oft mit den Auftragsarbeiten einhergehen.

Locker zeichnen und skizzieren, sich mit den anderen an spontanen Zeichnungen und lustigen Bildideen erfreuen und dabei neue Inspirationen mitnehmen – das macht die Inkbuddies Workshops aus!


Illustration: Lotte Wagner (Bild für die Inkbuddies Homepage)

9. Lottes Qualifikation als Workshop-Leiterin
Seit 1999 bin ich ausschließlich als freiberufliche Illustratorin und Workshop-Leiterin tätig.

Über viele Jahre hatte ich Lehraufträge für Gestaltung an verschiedenen Institutionen, z.B. an der Fachhochschule für Design in Dortmund.

Seit 2003 bin ich mit der „Rendsburger Zeichnerei“ am Nordkolleg Rendsburg eng verbunden. Regelmäßig besuchte ich als Teilnehmerin die jährliche Zeichenwoche mit Schwerpunkt Humor und übernahm 2019 die Leitung dieses Seminars. 

Seit 2021 leite ich ausserdem die „Masterclass Illustration“, ebenfalls ein mal im Jahr am Nordkolleg. Zu diesen Seminaren werden internationale Gastkünstler*innen eingeladen, die in Zusammenarbeit mit mir den Workshop gestalten.

Weitere Referenzen: Workshop-Leitung für die Caricatura Galerie Kassel (Sommerakademie für Komische Kunst 2024) und eine Meisterklasse für komische Zeichnung in Zusammenarbeit mit dem Schauraum für Comic & Cartoon in Dortmund im Oktober 2024.

Es macht mir ausserdem große Freude, selber an Workshops teilzunehmen, international bekannte Illustrator*innen zu treffen und mich ständig fortzubilden. 


Illustration: Michaela Bräuninger (Workshop: Ink-Clubbing)

10. Warum ist die Website und die Kurssprache Englisch?
Je mehr ich bei der Planung über die Inkbuddies Community nachdachte, desto klarer wurde mir: Ich möchte nicht nur Zeichner*innen aus Deutschland ansprechen, sondern zeichenbegeisterte Menschen aus der ganzen Welt zusammenbringen. Die Freude am Zeichnen verbindet Menschen aus allen Ländern und Bilder kann man auch ohne Sprache verstehen. Für Teilnehmende, die sich mit der Kurssprache Deutsch wohler fühlen, biete ich einige Workshops auf Deutsch an.
Der nächste deutschsprachige Workshop ist am 22. Mai: Ink-Clubbing (deutsch)


Illustration: Jürgen Bennemann (Workshop: Ink-Clubbing)

11. Was muss ich tun, damit ich an einem Workshop teilnehmen kann?
Alles was du brauchst, ist ein bisschen Zeichenmaterial. Bleistifte, Fineliner oder Tuschefüller, Marker, Buntstifte und etwas Wasserfarbe dazu Zeichenpapier und ein Skizzenbuch sofern du eins nutzt.

Für die Online-Meetings benutzen wir Zoom. Dazu brauchst du einen Arbeitsplatz mit Internetverbindung, Kamera und Mikrophon. Ein Smartphone, Tablet oder Scanner ist nützlich, um die Zeichnungen für den Upload auf den Internen Klassen-Blog zu fotografieren.

Um einen Workshop zu buchen, musst du dich zunächst als Inkbuddy registrieren und dir ein persönliches Profil einrichten. Das ist mit einem Profilbild, dem Link zu deinen anderen Web-Auftritten und ein paar Fotos deiner Lieblingszeichnungen schnell erledigt und kann jederzeit ergänzt oder geändert werden. 


Illustration: Angela Kommoß (Workshop: Ink-Clubbing)

12. Los geht’s!
Lasst uns zusammen Zeichen und Spaß haben! Schau dich in der Inkbuddies Community um, schau dir die wundervollen Galerien der anderen Inkbuddies an! Genieße den Austausch innerhalb einer geschlossenen Gemeinschaft von Kreativen. Vergiss die großen Datenkraken – auf inkbuddies.de bleiben alle Rechte an deinen Arbeiten dort wo sie hingehören: bei dir als Urheber*in!

Suche dir ein lustiges Profilbild, bestücke deine bunte Galerie mit deinen Lieblingszeichnungen, und werde ein Inkbuddy! Ich freue mich auf deine fabelhafte Präsenz in der Inkbuddies Community!
Lotte

Neugierig? Hier ein paar Beispiele der Teilnehmenden aus unseren Workshops:


Illustration: Jens Maria Weber (Workshop: Funny Fortnight)

 


Illustration: Maria Brockhoff (Workshop: Funny Fortnight)

 


Illustration: Angela Kommoß (Workshop: Ink-Clubbing)


Illustration: Christian Fischer (Workshop: Das Schönste ist Unterwasser)

 


Illustration: Michaela Bräuninger (Workshop: Funny Fortnight)

Illustration: Wibke Brandes (Workshop: Funny Fortnight)

Vielen Dank an alle Teilnehmenden für die freundliche Unterstützung und die fantastischen Bilder!

Michaela Bräuninger
Jens Maria Weber
Maria Brockhoff
Ari Plikat
Angela Kommoß
Lotte Wagner
Jürgen Bennemann
Peter P. Neuhaus
Christian Fischer
Wibke Brandes

 

 

 

Noch keine Kommentare – schreib doch den ersten!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert