Alle meine Kekse

Florians Kardamom-Kekse

Vogel Florians Lieblings-Kardamom-Kekse

Florian, der kleine gelbe Kanarienvogel, liebt Körner über alles. Haferkörner, Sonnenblumen- und Kürbiskerne, Leinsamen, Sesam und Mohn. Eine besondere Sorte ist aber seine absolute Leibspeise! Das sind die Samenkörner der Grünen Kardamom-Pflanze.

Der Kardamom ist ein Gewächs aus der Familie der Ingwergewächse. Er kommt ursprünglich aus Südindien, Sri Lanka und einigen anderen fernen Ländern. Grüner Kardamom ist eine krautige Pflanze, die sogar mehrere Meter hoch wachsen kann! Aus den Blüten entwickeln sich grünliche Samenkapseln, in denen bis zu acht ölig-schwarze Samenkörnchen Platz haben.

kardamom-1

Die Samenkapseln mit den Körnern werden geerntet, getrocknet und zum Würzen von verschiedenen Speisen genutzt, zum Beispiel in asiatischen oder arabischen Gerichten. Meistens werden nur die Samen gemahlen und den Speisen zugesetzt. Das schmeckt wirklich ganz aussergewöhnlich und ziemlich lecker! In Europa wird gemahlener Kardamom häufig in Weihnachtsgebäck verarbeitet und besonders in Skandinavien ist er ein beliebtes Gewürz für helle Brötchen und Kuchen.

Es ist ein wahrer Hochgenuss, wenn die schwarzen Körner mit dem Mörser zerrieben werden. Sofort breitet sich im ganzen Raum ein feiner Duft nach dem exotischen Gewürz aus, das ätherische Öle enthält und daher sehr aromatisch ist.

Weil Kardamom so ein tolles Gewürz ist, hat Florian sich dazu sein eigenes Lieblings-Kardamom-Keks-Rezept ausgedacht und nun kann er kaum einen Tag ohne seine leckeren Kekse auskommen. Zum Glück ist es sehr einfach, diese feinen Kekse herzustellen.

kardamom-2

Für ungefähr 25 Stück brauchst du:

  • 250 g Weizenmehl (Dinkel geht auch)
  • 130 g Zucker (Florian nimmt hellen Rohrzucker)
  • 1 EL Vanille-Zucker
  • 130 ml neutrales Öl
  • 2 Eier
  • 2 TL gemahlenen Kardamom
  • 1 TL Backpulver
  • 1/3 TL Salz
  • 1 EL Sahne
  • die geriebene Schale einer Bio-Zitrone und 2 EL Zitronensaft

Und so werden die Kekse gemacht:

  1. Zermahle zwei gestrichene Teelöffel Kardamom-Körner gründlich mit einem Mörser. Du kannst auch fertig gemahlenen Kardamom kaufen und verwenden.
  2. Reibe die Schale der Zitrone ab und drücke ein bisschen Saft aus, etwa zwei Esslöffel.
  3. Verquirle zunächst die Eier mit dem Zucker. Das geht am besten mit dem Schneebesen und etwas Muskelkraft! Gib dann das Öl, die Zitronenschale und Zitronensaft und einen EL Sahne hinzu. Wieder kräftig rühren!
  4. Vermische das Mehl gründlich mit Backpulver, Kardamom und Salz.
  5. Gib diese Mehlmischung zu den feuchten Zutaten. Verrühre alles vorsichtig mit dem Teigschaber. Das Mehl wird nur kurz unter die feuchte Masse gehoben bis keine Mehlnester mehr zu sehen sind. Tipp: Nicht zu lange rühren und auch nicht mit dem Elektromixer, denn die Kekse werden sonst zäh.
  6. Mache mit zwei Löffeln kleine Häufchen auf das Backblech, das am besten mit Backpapier ausgelegt wird. Backe deine Kekse 15 bis 18 Minuten bei 170 °C Umluft. Sie sind fertig, wenn sich die Ränder goldbraun färben.
  7. Lass die Kekse auf einem Auskühlgitter ganz abkühlen. Du kannst sie prima in einer Keksdose aus Blech aufbewahren.

kardamom-3

Florian mag es besonders, wenn man beim Kekse-Naschen auf ein knuspriges Kardamom-Stückchen beißt. Ein famoser Geschmack!

Wenn du den Geschmack von Kardamom magst, kannst du auch einmal Fischer Fratz’ Kutter-Bojen ausprobieren! Das sind leckere, ganz runde, helle Brötchen mit einem Hauch von Kardamom und das Rezept gibt es natürlich nur hier auf allemeinekekse.de.

kardamom-4

Schon 2 Kommentare

  1. Ich weiß nicht, wie’s Euch geht, aber ich stehe total auf die stolz wolkenpfeifende Kanne mit Unterbiss in „15 Minuten backen“. Die ist mein Tages-Liebling. Merci dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere