Alle meine Kekse

Suzies Apfelmus-Gugl

Im Herbst ist Hochsaison für Äpfel und für köstliche Dinge, die man mit ihnen backen und kochen kann. Die freche Kaffeekanne Suzie Blue ist ein ganz großer Apfelkuchen-Fan. Sie liebt ihn in allen Varianten – als gedeckten Apfelkuchen, gestürzten Apfelkuchen, Apfelkuchen mit und ohne Rosinen, Apfelkuchen vom Blech und aus der Form. Aber einen mag sie ganz besonders: Ihren Apfelmus-Gugl! Das ist ein feiner Rührkuchen mit Apfelmus. Der ist so himmlisch fruchtig und saftig! Suzie verrät heute ihr Rezept für den leckeren Kuchen.

 

Diese Zutaten brauchst du:

  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Zucker (gern Rohrzucker oder braunen Zucker)
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 200 g Apfelmus (selbstgemacht oder aus dem Glas)
  • 1/2 Banane
  • Saft und Schale einer halben Biozitrone oder Biolimette
  • eine Prise Salz
  • optional: Puderzucker und Saft oder Wasser für Zuckerguss

 

So wird der Apfelmus-Gugl gemacht:

  1. Zuerst trenne die Eier, stelle die Dotter beiseite und schlage Eischnee aus dem Eiweiß. Wie man Eischnee macht, kannst du hier nachlesen.
  2. Nimm zwei bis drei aromatische Äpfel, z.B. Boskoop, schäle sie und schneide sie in kleine Würfel. Gib die Stücke mit etwa 50 ml Saft oder Wasser und zwei Esslöffeln Zucker in einen Kochtopf. Lasse die Stücke ein paar Minuten köcheln. Wenn die Äpfel weich sind, zerdrücke sie mit einem Kartoffelstampfer zu Mus. Nimm 200 g für den Kuchen, vernasche den Rest einfach so. Du kannst aber auch fertiges Apfelmus aus dem Glas nehmen.
  3. Matsche die halbe Banane mit Zitronensaft zu Brei.
  4. Schlage zuerst Zucker, geriebene Zitronenschale und Salz mit der weichen Butter schaumig. Gib nach und nach die vier Eidotter hinzu. Danach kannst du das Apfelmus und die Bananenmatsche in die Masse rühren.
  5. Mische in einer zweiten Schüssel das Mehl mit Backpulver und Zimt.
  6. Gib das Mehlgemisch zu den feuchten Zutaten und rühre alles gut zusammen.
  7. Nun rühre die Hälfte des Eischnees mit dem Mixer dazu. Die zweite Hälfte hebe einfach kurz mit einem Teigschaber unter. Und schon ist der Teig fertig.
  8. Gib den Teig in eine gut gefettete Kuchenform und backe deinen Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 170 °C bei Umluft für gut 40 bis 45 Minuten. Tipp: Mache die Stäbchenprobe, um zu prüfen, ob der Kuchen gar ist. Fertig!
  9. Wenn du magst, glasiere den Kuchen zum Schluss mit etwas Zuckerguss. Dazu etwas Puderzucker mit Saft oder Wasser zu einer glatten Paste verrühren und auf den Kuchen streichen. Oder streue einfach etwas Puderzucker über den abgekühlten Kuchen.

Tipp: Magst du gern Kuchen mit Äpfeln? Dann schau doch mal diese Rezepte an: Schrumpel-Apfel-Kuchen, Jockel Bocks Apfelberge, Apfel-Pflaumen-Liebe

 

 

 

Noch keine Kommentare – schreib doch den ersten!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.